Frankfurt-Package: Miró XXL und die jungen Wilden von Florenz

Die Frankfurter Museen zeigen in diesem Frühjahr hochkarätige Ausstellungen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Nicht verpassen sollten Kulturbegeisterte die Ausstellung zu Miró in der Schirn Kunsthalle und die Maniera-Austellung im Städel.

„Joan Miró – Wandbilder, Weltenbilder“

Joan Miró ist vielen als großer Künstler des 20. Jahrhunderts bekannt, doch die wenigsten kennen seine Vorliebe für große Formate. Die Frankfurter Schirn Kunsthalle widmet sich jetzt mit einer einzigartigen Ausstellung diesem bislang wenig diskutierten Aspekt im Werk des Katalanen. Sie zeigt vom 26. Februar bis 12. Juni rund 50 Großformate aus bedeutenden Museen der ganzen Welt und verspricht „Urlaub für die Augen“

„Maniera.Pontormo, Bronzino und das Florenz der Medici“

Spannende Einblicke in die toskanische Kunstszene des 16. Jahrhunderts gewährt die „Maniera“-Ausstellung im Frankfurter Städel Museum. Gezeigt werden bis 5. Juni rund 50 Gemälde und mehr als 80 Zeichnungen und Skulpturen, die im Florenz der Medici-Zeit entstanden sind. Hochkarätige Leihgaben, die von  der London National Gallery, dem Louvre in Paris und dem Madrider Prado zur Verügung gestellt werden, zeigen die Kunst einer Epoche, die ebenso das Raffinierte und Elegante wie das Extravagante und Bizarre liebte.

Das Biohotel Villa Orange hat ein-und zweitägige Wochenend-Packages geschnürt. Sie beinhalten den direktem Eintritt in die Ausstellung ohne Terminvereinbarung und Wartezeiten. Die Villa Orange ist Frankfurts erstes und einziges Bio-Hotel. Es ist seit acht Jahren Bio-zertifiziert und bietet beispielsweise Frühstück und Seminarverpflegung in Bioqualität, bezieht Ökostrom und verwendet biologische Materialien. Die Preise für die Kultur-Packages starten bei 71,75 Euro pro Person & Nacht im Deluxe-Doppelzimmer. Weitere Informationen unter www.villa-orange.de.

Kommentare sind geschlossen.