Reduzierung der Mehrwertsteuer

Unsere Gründe, warum wir die Mehrwertsteuersenkung nicht weitergeben können


Liebe Gäste der Villa Orange,

die Senkung der Mehrwertsteuer zum 1. Juli 2020 ist in allen Unternehmen gerade ein großes Thema – und natürlich auch bei uns.
Nach langem Überlegen wir haben uns entschieden, die Preise nicht zu senken.  

Folgende Gründe haben uns bewogen:

  1. Wir haben coronabedingt einen erheblichen Mehraufwand: es mussten viele Dinge angeschafft und Abläufe neu geregelt werden. Speziell das Housekeeping und das Küchenteam haben bei der Reinigung und der Essenszubereitung 25% mehr Aufwand, was zur Folge hat, dass wir mehr Mitarbeiter dafür einteilen. Gleichzeitig liegt unsere Zimmerauslastung seit der Wiedereröffnung bei niederschmetternden 20%.
  2. Nach Austausch mit anderen Hoteliers ist uns bewusst geworden, dass wir zu den wenigen Häusern zählen, die überhaupt noch eine 24-Stunden-Rezeption und ein Frühstück anbieten. Und wir gehören auch zu den wenigen Hotels, die durchgehend geöffnet sind und nicht wieder schließen, wenn die Auslastung zu gering ist.
  3. Bedingt durch die Coronaregeln dürfen wir nur noch sehr kleine Seminare anbieten. Alle großen, lukrativen Seminare mussten wir kostenfrei stornieren. Der Aufwand für die Verpflegung ist gleichzeitig gestiegen: Jeder Seminarteilnehmer hat einen eigenen Verpflegungs- und Equipementtisch. Wo sich früher eine Seminargruppe mit 5 Teilnehmern eine Kaffeekanne geteilt hat, gibt es jetzt 5 Kaffeekannen usw.
  4. Als Business-Hotel waren wir besonders dramatisch vom Corona-Lockdown betroffen. Wir haben am 21. März das Hotel geschlossen und erst am 02. Juni wieder geöffnet. Das sind 2,5 Monate Totalausfall!
  5. In den Sommerferien sind unsere „Normalraten“ sowieso schon um 5% gesenkt.
  6. Eine Änderung aller Bruttopreise zum 01. Juli 2020, dann wieder zum 01. Januar 2021 und dann wieder zum 01. Juli 2021 würde einen riesigen bürokratischen Aufwand bedeuten.

Unterm Strich leben wir seit dem 21. März von unserem „Ersparten“. Eine Besserung der Lage ist für den Juli und August nicht in Sicht, wir hoffen auf den September.
Und wir hoffen natürlich auch auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung und wünschen uns, dass Sie uns treu bleiben und wir bald wieder besseren Zeiten entgegensehen.

Christiane Hütte, 02.07.2020

 

< Zurück zur Aktuelles-Übersicht

 

 

 

Jetzt buchen